BdV - Bund der Vertriebenen
< Erika Steinbach wieder zur BdV-Präsidentin gewählt
26.10.2010

Entwurf der Stiftungskonzeption eine gute Arbeitsgrundlage, Änderungen aber notwendig


BdV-Vizepräsident Christian Knauer erklärt nach der Sitzung des Stiftungsrates der Bundesstiftung „Flucht, Vertreibung, Versöhnung“ für die sechs Vertreter des BdV in diesem Gremium:

 

Die erste Sitzung im neu zusammengesetzten Stiftungsrat der Stiftung „Flucht, Vertreibung, Versöhnung“ verlief in konstruktiver Atmosphäre. Die sechs Stiftungsratsmitglieder des BdV sind wie die übrigen Stiftungsratsmitglieder der Auffassung, dass die vorgelegte Konzeption eine gute Grundlage für die anstehenden Beratungen ist. Sie stellt aber keine abgeschlossene Ausstellungsvorgabe dar. So machten die BdV-Vertreter deutlich, dass bis zur Verabschiedung einer endgültigen Fassung noch erheblicher Änderungs- und Korrekturbedarf daran erforderlich ist.

 

Wir begrüßen, dass Staatsminister Bernd Neumann mehrfach deutlich gemacht hat, dass das Kernanliegen der Stiftung das Schicksal der deutschen Heimatvertriebenen ist.