BdV - Bund der Vertriebenen
< Auszahlung der Zwangsarbeiterentschädigung jetzt auf gutem Weg
24.08.2016 Kategorie: Presse

Bundespräsident Joachim Gauck hält Festrede beim Tag der Heimat in der Urania Berlin

Leitwort 2016: „Identität schützen – Menschenrechte achten“


Am Sonnabend, den 3. September 2016, um 12:00 Uhr wird im Humboldt-Saal der Urania Berlin die Auftaktveranstaltung zum diesjährigen Tag der Heimat des Bundes der Vertriebenen stattfinden.

 

Die Veranstaltung steht unter dem Leitwort

„Identität schützen – Menschenrechte achten“.

 

Nach der Begrüßung durch BdV-Präsident Dr. Bernd Fabritius MdB wird der Beauftragte der Deutschen Bischofskonferenz für die Flücht­lings-, Vertriebenen- und Aussiedlerseelsorge, Weihbischof Dr. Rein­hard Hauke, das geistliche Wort und das Totengedenken sprechen.

 

Die Festrede hält in diesem Jahr Bundespräsident Joachim Gauck.

 

Seinen Abschluss findet der Festakt mit der Ansprache des BdV-Präsidenten.

 

Die musikalische Umrahmung übernehmen die Potsdamer Turmbläser unter Leitung von Bernhard Bosecker.

 

Nach der Veranstaltung findet um 15:00 Uhr die traditionelle Kranzniederlegung am zentralen Mahnmal der deutschen Heimatvertriebenen auf dem Theodor-Heuss-Platz in Berlin statt.

 

Der BdV lädt zur Berichterstattung ein.

 

 

Hinweise zur Presseakkreditierung

 

Aus Sicherheitsgründen ist eine ordnungsgemäße Akkreditierung bis zum 31. August 2016 erforderlich. Eine nachträgliche bzw. direkte Akkreditierung am Veranstaltungstag ist ausge­schlossen. Die Vorlage der Jahresakkreditierung beim Bundespresseamt bzw. der Akkreditie­rung bei der Bundespresse­konferenz genügt nicht. Darüber hinaus ist für den Einlass die Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises notwendig.

 

Ein Akkredi­tierungsformular kann auf der Internetseite des Bundes der Vertriebenen unter http://www.bund-der-vertriebenen.de/themen-und-termine/tag-der-heimat/tag-der-heimat-2016.html herunter­geladen werden.

 

Für die Bildpresse sind Pressepositionen im hinteren Teil des Humboldt-Saales vorgesehen. Möglichkeiten zum Audio-Mitschnitt sind vor­handen.

 

 

Hinweise zur Teilnahme weiterer Gäste

 

Bei Teilnahmeinteresse ist eine namentliche Anmeldung über die BdV-Bundes­geschäftsstelle bis zum 26. August 2016 erforderlich. Dies betrifft auch die Namen aller Begleitpersonen. Spätere Anmeldungen können nicht berücksichtigt werden.

 

Die Anmeldung kann per E-Mail an info@bdvbund.de, per Fax an +49 (0)228 81007-52 oder postalisch an die BdV-Bundesgeschäftsstelle, Godesberger Allee 72-74, 53175 Bonn erfolgen. Mit der Anmelde­bestätigung wird von dort eine Einlasskarte versandt.

 

Der Einlass zur Veranstaltung ist aus Sicherheitsgründen nur mit der Einlasskarte in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis möglich.