BdV - Bund der Vertriebenen
< Wichtiger Antrag des Freistaates Bayern im Bundesrat gescheitert
19.06.2017 Kategorie: Presse

Ein überzeugter und überzeugender Europäer

Zum Tode von Altbundeskanzler Dr. Helmut Kohl


Am 16. Juni 2017 verstarb Altbundeskanzler Dr. Helmut Kohl (CDU). Hierzu erklärt BdV-Präsident Dr. Bernd Fabritius MdB:

 

Mit großer Trauer habe ich die Nachricht vom Tode unseres ehemaligen Bundeskanzlers Dr. Helmut Kohl zur Kenntnis nehmen müssen.

 

Helmut Kohl war ein überzeugter und überzeugender Verfechter der europäischen Idee. Er war auch Träger der Ehrenplakette des Bundes der Vertriebenen. 1984 – zwei Jahre, nachdem er das höchste Regierungsamt in Deutschland übernommen hatte – wurde er mit der höchsten Auszeichnung der deutschen Heimatvertriebenen geehrt, weil er sich stets – auch schon als rheinland-pfälzischer Ministerpräsident – an die Seite der deutschen Heimatvertriebenen, Aussiedler und ihrer Verbände gestellt hatte.

 

Dieser Haltung blieb er auch als deutscher Bundeskanzler treu. Im In- und Ausland stellte er den besonderen Anteil der Vertriebenen und Aussiedler am geistigen und materiellen Wiederaufbau Deutschlands deutlich heraus. Außerdem setzte er sich maßgeblich dafür ein, Geschichte und Kultur der deutschen Ost- und Siedlungsgebiete zu fördern sowie die Aufarbeitung auch des Vertreibungsunrechtes voranzubringen.

 

Zusammen mit Helmut Kohls Verdiensten um die europäische Einigung weckte dies in unseren Kreisen vielfältige Hoffnungen – gerade zu Beginn der historischen Umbrüche im Zusammenhang mit der deutschen Wiedervereinigung, aufgrund derer er als „Kanzler der Einheit“ in die Geschichte eingehen wird.

 

Diese Hoffnungen wurden zwar nicht alle erfüllt. Dennoch verbesserte Helmut Kohls politisches Handeln die grenzüberschreitende Verständigung auf höchster Ebene entscheidend und legte einen Grundstein dafür, dass Gräben der Geschichte zwischen hier und dort zugeschüttet werden konnten.

 

Unvergessen ist sein aufrichtiger Einsatz für die Interessen der in den Heimatgebieten verbliebenen Deutschen, sowohl vor als auch nach dem Fall des Eisernen Vorhanges. So haben es unzählige Aussiedler und Spätaussiedler – darunter auch ich – diesem Einsatz zu verdanken, dass sie nach Deutschland und damit in die Freiheit ausreisen und hier eine neue Heimat finden konnten.

 

Die deutschen Heimatvertriebenen und Spätaussiedler werden Helmut Kohl stets ein ehrendes Andenken bewahren.