BdV - Bund der Vertriebenen
BDV

Liebe Besucherinnen und Besucher,

der politische Blick auf das noch junge Jahr 2019 zeigt vor allem eines: Es geht um Europa.

 

Da ist zunächst die Frage, wie – und vielleicht auch noch immer, ob – Großbritannien aus der Europäischen Union ausscheiden wird. Das Verhandlungsergebnis zwischen der EU und den Briten kann mit entscheiden, ob Europaskeptiker gestärkt – oder ob, trotz des noch immer wahrscheinlichen Brexits, weiterhin die großen Chancen im Vordergrund stehen werden, die die europäische Einigung bietet.

 

Vergessen wir nie: Unser heutiges Europa und auch die EU haben wir gemeinschaftlich, in einer nun schon Jahrzehnte währenden, grenzüberschreitenden Kraftanstrengung auf und aus dem Trümmerfeld des Zweiten Weltkrieges und des kommunistischen Unrechtes errichtet. Auch die deutschen Heimatvertriebenen und Flüchtlinge, Aussiedler und Spätaussiedler haben daran von Beginn an mitgearbeitet. Der europäische Einigungsprozess – ein wichtiges Ziel aus unserer Charta von 1950 – hat die Vertriebenen der Heimat wieder nähergebracht. Friede und Freiheit in Europa, wodurch dies ermöglicht wurde, werden immer kostbarer angesichts weltweit aufkeimender Konfliktherde.

 

Dabei bleibt es selbstverständlich, dass wir unser Miteinander in Europa fortwährend prüfen und modernisieren. Die Demokratie bietet uns viele Wege dazu – z.B. mit den Wahlen zum Europäischen Parlament, die uns in diesem Frühjahr wieder bevorstehen. Entsprechend unseres diesjährigen Jahresleitwortes wird für uns im Bund der Vertriebenen dabei von größtem Interesse sein, welche Parteien mit ihrem Programm und ihrem politischen Handeln am deutlichsten für Wahrheit und Verständigung eintreten – und damit den Frieden in Europa dauerhaft sichern wollen.

 

Ihr
Dr. Bernd Fabritius